Project Description

In allen Bundesländern. Nicht nur in den Großstädten sondern auch in kleineren Orten führen wir die Schulung als Brandschutzhelfer durch.

Aktuelle Schulungen

Brandschutzhelfer


Die neue Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände vom November 2012 fordert von jedem Arbeitgeber die Ausbildung von Brandschutzhelfern. Unter 6.2 der ASR A2.2 Abs. 2 und 3 ist folgendes zu lesen:

Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Bei normaler Gefährdung ist ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten in der Regel ausreichend. Eine größere Anzahl von Brandschutzhelfern kann z.B. bei erhöhter Brandgefährdung, der Anwesenheit vieler Personen, Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie großer räumlicher Ausdehnung der Arbeitsstätte erforderlich sein.

Bei der Anzahl der Brandschutzhelfer sind auch Besucher, Kunden, Schichtbetrieb und Abwesenheit einzelner Beschäftigter, so z.B. Fortbildung, Ferien, Krankheit und Personalwechsel, zu berücksichtigen.

Die KUHP Akademie bietet dazu die entsprechende praxisorientierte Ausbildung an.

Eine praktische Feuerlöschübung mit Handfeuerlöschern mit unserem Brandsimulator ist Bestandteil des Seminars.

Zielgruppe

Personen, die zum Brandschutzhelfer* bestellt werden oder diese Funktion schon bereits ausüben.

Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf

Berlin, München, Saarbrücken, Mainz, Weimar, Jena, Kiel, Schwerin, Potsdam, Leipzig, Hannover, Bielefeld, Heilbronn, Stuttgart, Ulm, Regensburg, Nürnberg, Darmstadt, Aachen, Aalen, Trier, Idar-Oberstein, Hameln, Paderborn, Braunschweig, Bremen, Bremerhafen, Münster, Senden, Dülmen, Lingen, Nordhorn, Goslar, Wangen, Konstanz, Koblenz, Bonn, Neuss, Mönchengladbach, Ratingen, Kassel, Kalkar, Kleve, Kempen, Geldern, Kamp-Lintfort, Moers, Dinslaken, Voerde, Rheinberg, Alpen, Weeze, Tönisvorst, Wegberg, Alsdorf, Hückelhoven, Stolberg, Wuppertal, Solingen, Mettmann, Kaarst, Dresden, Montabaur, Limburg, Sankt Augustin, Lohmar, Göttingen, Magdeburg, Laatzen, Oelde, Stadtlohn, Dorsten, Weiterstadt, Gomaringen, Iserlohn, Celle, Stadthagen, Hagen, Fulda, Freiburg. Gundelfingen,Oberhausen, Mülheim, Kärlich, Wesel, Bocholt, Essen, Bottrop, Bochum, Gelsenkirchen, Köln, Meerbusch, Krefeld, Kevelaer, Merseburg, Halle, Esslingen, Havixbeck, Meppen, Minden, Gladbeck, Bergisch-Gladbach, Neukirchen-Vluyn, Tecklenburg, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Baesweiler, Erkelenz, Dortmund, Leverkusen, Brilon, Remscheid, Bad Münstereiffel, Bad Lippspringe, Herne, Herten.

DGUV Information 205-023

Rechtliche Grundlagen

10 ArbSchG, ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“, DGUV Vorschrift 1, DGUV Information 205-023

Voraussetzungen

Es sind keine besonderen Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Lehrgang zu erfüllen.


Abschluss

Teilnahmezertifikat der KUHP Akademie   Bundesweit anerkannt

Zertifikat-Brandschutz